Montag, 5. August 2013

Prioritäten

Gerade wenn man Urlaub hat, dann kommt man sehr ans Nachdenken. Zumindest geht es mir so. Ich habe viel Zeit nachzudenken was ich möchte und wo ich hin möchte. Zeit die mir sonst nicht bleibt. Es geht auf die Abschlussprüfung zu und ich muss langsam wirklich loslegen um all das noch zu schaffen. Nebenbei geht im September die Hochschule wieder los.

Mein Plan ist voll. Übervoll.
Und anstatt zu reduzieren packe ich immer mehr obendrauf, hier noch eine Sportart - da noch eine Laufeinheit. Ich sehe jetzt schon mit Schrecken der Zeit entgegen wo ich wieder jeden Tag lernen muss. Wo ich wenig Zeit habe für mich, für meine Beziehung, die Tiere, die Wohnung und auch den Sport. Ich überlege wo ich Abstriche machen kann.

Ich würde gerne mehr Laufen gehen. Ich will für den Womens Run in Wien im September trainieren. Ich würde gern öfter zum Zumba, weil es so gute Laune macht. Ich würde gern zu mehr Tanzpartys gehen, weil Tanzen einfach meine Leidenschaft ist. Das einzige wozu mir momentan der Antrieb fehlt ist der Kampfsport. Und ich glaube ich weiß auch wieso. Für die Prüfungen müsste ich Lernen. Ich bin nämlich unglaublich schlecht darin mir Namen zu merken, besonders von Techniken. Und gerade das ist ja wichtig. Zu wissen, was man da tut anstatt es einfach nur nachmachen zu können.

Ich hadere also mit mir und mit meinem Zeitplan.
Andererseits tut mir das Training sehr gut, meinem zu schwachen Rücken, es beruhigt mich. Aber momentan blockiert es mich einfach. Feste Zeiten blockieren mich im allgemeinen. Klingt sehr nach einem Urlaubs-Sport-Koller. Oder vielleicht liegt es am Sommer - soviele tolle Dinge die man gern tut, wie Schwimmen und Radfahren...

Habt Ihr auch solche Sportarten-Krisen?
Eure Kathi

Kommentare:

  1. Da schreib ich grad an einem Blogpost, schreibst du hier auch... :D
    Da dachte ich mir doch, ich könnte dir mal einen Kommentar hinterlassen. Ich hab grad eh eine Schreibblockade und am Schluss bin ich eh sicher nicht mit meinem Post zufrieden.

    Wie ist das denn mit Mitgliedsbeitrag und so? Musst du da welchen zahlen? Wenn nicht, dann würde ich fast sagen, du solltest pausieren, so lange zu keinen "Bock" drauf hast. Solche Phasen hab ich auch andauernd. Mal könnte ich nur mit Jillian-DVDs trainieren, dann wochenlang nicht. Dafür geh ich regelmäßig schwimmen. Momentan liegt meine Leidenschaft ja beim Laufen... ich finde, du solltest dir die Freiheit gönnen, selbst zu entscheiden und auch mal fünfe gerade sein zu lassen. Mach den Sport, der dir JETZT Spaß macht. SOLANGE er dir Spaß macht.

    :) Fühl dich geknuddelt,
    Ente

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir! :)
    Naja ich muss den weiterhin bezahlen. Ich hab schon überlegt ob ich stattdessen heute einfach einen Heimkrafttag mache mit Crunches, Liegestützen und Squats. Hab für diese Woche sowieso drei Sportdates, unabhängig von meinen "festen" Sportarten - zweimal bin ich zum Schwimmen verabredet und einmal zum Badminton. Mir fallen momentan Sachen mit Freunden zusammen viel viel leichter als alles, wo ich mich selbst hinquälen muss.
    Hab eben mit Sarah schon überlegt, ob es daran liegt, dass ich momentan einfach Zeit Zuhause hab, die ich ja sonst nicht habe. Ich will garnicht weg von hier gerade. Deshalb wirds wohl wirklich auf irgendwas auf der Matte rauslaufen.

    Hoffe Du hast noch Erfolg bei deinem Blogpost! :)
    *Zurückknuddel*!

    AntwortenLöschen